Einladung zur Veranstaltung "Weißbuch - Sicherheitspolitik im Umbruch?" am 19.01.2016 in Munster

Klingbeil Lars-1
 

Lars Klingbeil

 

Podiumsdiskussion "Weißbuch - Sicherheitspolitik im Umbruch?"
am 19. Januar 2016 in Munster


Sehr geehrte Damen und Herren,

gerne möchte ich Sie zu einer gemeinsamen Veranstaltung mit dem Deutschen BundeswehrVerband zum Thema "Weißbuch - Sicherheitspolitik im Umbruch?" einladen.

 

Ich freue mich, dass wir für das Podium die folgenden Referenten gewinnen konnten:

- Wolfgang Hellmich, MdB, Vorsitzender des Verteidigungsausschusses
- Oberstleutnant André Wüstner, Bundesvorsitzender des Deutschen BundeswehrVerbandes
- Generalleutnant Carsten Jacobson, stellvertretender Inspekteur des Heeres
- Dr. Nicole Renvert, Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik e.V.
- Alexander van den Busch, Beauftragter des Vorstandes, Rheinmetall AG

Die Veranstaltung findet statt am 19.01.2016 von 15:30-17:30 Uhr im Restaurant Oase in Munster. Alle weiteren Informationen finden Sie hier.

Zur besseren Planung möchte ich Sie bitten, sich bis zum 13. Januar 2016 unterlars.klingbeil@bundestag.de für die Veranstaltung anzumelden.

Über Ihre Teilnahme würde ich mich sehr freuen.

Mit besten Grüßen
Lars Klingbeil, MdB

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.