Dyck tritt wieder an - SPD-Jahreshauptversammlung am 10. März

Dyck Gerard-otto 150x225
 

Verden (hm). Neuwahlen zu sämtlichen Vorstandspositionen stehen im Blickpunkt der Jahreshauptversammlung der SPD-Verden, die am Donnerstag, 10. März, ab 19 Uhr, im Restaurant "Verdener Wappen" stattfindet. Dabei hatte SPD-Chef Gerard-Otto Dyck, der die SPD-Verden bereits seit elf Jahren anführt, bereits im Vorfeld signalisiert, dass er für eine erneute Kandidatur zur Verfügung steht, um die hiesigen Sozialdemokraten beim Kommunalwahlkampf als Vorsitzender anzuführen.

 

Die SPD-Generalversammlung beginnt jedoch mit einem Geschäftsbericht des Vorsitzenden Dyck und einem Statement des Finanzverantwortlichen Jürgen Dunker. Danach steht die Neuwahl des geschäftsführenden Vorstandes, der Beisitzer und Revisioren an. Ferner sind die Beauftragten für Bildung, Internet, Medien und Barrierefreiheit zu wählen. Auch die Kreisparteitagsdelegierten gilt es zu bestimmen. Zwischen den Wahlgängen gibt es Berichte der einzelnen Arbeitsgruppen zu den Inhalten des neuen SPD-Wahlprogrammes 2016-2021 für die Stadt Verden.

 

SPD-Vorsitzender Dyck bittet die Heimatpresse, zur Jahreshauptversammlung Berichterstatter zu entsenden.

 

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.