Kohltour der AfA im Landkreis Verden

 
 

Verden/Landkreis (hm). Die traditionelle Kohltour zum Jahresauftakt der sozialdemokratischen Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) im Landkreis Verden steht am Freitag, 26. Januar, bei der SPD-Arbeitnehmerorganisation auf dem Programm. Treffpunkt ist für alle Teilnehmer der Tour um 17 Uhr vor dem Verdener Bahnhof. Auch auswärtige Arbeitnehmer sind wieder dabei, freut sich AfA-Kreisvorsitzender Dietmar "Didi" Teubert als Gastgeber.

 

Für die Kohltour 2018 hat sich der AfA-Kohlkönig 2017, Anton-Toni Werle, als Neu-Verdener eine rund einstündige Strecke ausgedacht, deren Verlauf wie immer geheim bleibt. Zwischendurch werden diverse Spiele und mancher Schabernack geboten, deren Teilnahme für die Gäste enorm wichtig ist, da die jeweiligen Ergebnisse in die Wertung für die Nominierung der AfA-Kohlmajestät 2018 einfließen.

Proklamiert wird der neue AfA-Kohlkönig oder die Kohlkönigin durch die bewährte Zeremonienmeisterin Sigrid Teubert, dann im Verlaufe der Feier im Kohllokal, welches vorher ebenfalls nicht verraten wird. Verbindliche Anmeldungen zur Kohltour nehmen ab sofort bis spätestens 22. Januar AfA-Kreisvorsitzender Dietmar Teubert unter der Rufnummer 04231/ 8 52 57, Mail: d-teubert@t-online.de oder die SPD-Kreisgeschäftsstelle unter Tel. 04202/23 57 entgegen. Für das Kohlessen werden günstige 16,50 Euro als Kostenbeitrag erhoben. Gäste sind wie immer herzlich willkommen.

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.