AWO lädt zum Frühstückstheater in den Borsteler Hof ein - Gäste sind willkommen

 
 

Verden (hm). "Wir machen in Kultur", mit diesen launigen Es Worten lädt der Vorsitzende der Verdener Arbeiterwohlfahrt (AWO), Uwe Hannenberg, Mitglieder und Freundinnen und Freunde des anerkannten Wohlfahrtsverbandes auch in diesem Jahr wieder zum mittlerweile traditionellen AWO-Frühstüchstheater ein. Es beginnt am Sonnabend, 24. März, ab 9.30 Uhr, im Gasthaus "Borsteler Hof.

Der Teilnehmerbeitrag liegt bei 12 Euro pro Person.

 

Das reichhaltige gemeinsame Frühstück in lockerer Atmosphäre beginnt gegen 9.30 Uhr. Ab 11 Uhr ist dann wieder Kultur in plattdeutscher Sprache angesagt. Die Heimatbühne Eitze bringt dann nämlich in ihrem Jubiläumsjahr einen plattdeutschen Kriminalklassiker  unter dem Motto "Dütt maal wat mit Niveau" zur Aufführung. Dabei geht es um eine Komödie aus der "Pater Brown-Reihe", bei welcher die Proben und ein Geheimnis um eine alte Gräfin immer mehr zum Desaster werden.

Verbindliche Anmeldungen werden bis zum 20. März von Friedel Niederkrome unter der Rufnummer 04231/61259 und von Elisabeth Hannenberg unter der Telefonnummer 04231/3285 entgegen genommen.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.