Einladung zur DPG-Dia-Schau 2018 am 25. Mai

 
 

Liebe Mitglieder, liebe Freundinnen und Freunde der Deutsch-Polnischen-Gesellschaft Verden e. V., liebe Medienvertreter!

Die DPG-Verden besteht im Mai 2018 bereits seit 33 Jahren. Außerdem besteht die Städtepartnerschaft mit Zielona Gora/Grünberg in diesem Jahr bereits seit 25 Jahren. Diese Geburtstage wollen wir in guter Tradition wieder gemeinsam mit einer kulturellen Veranstaltung am

Freitag, 25. Mai 2018, um 19 Uhr, im Vortragssaal der Stadtbibliothek Verden, Holzmarkt begehen.

 

Es wird wieder ein Lichtbildervortrag von dem aus Zielona Gora (Grünberg in Niederschlesien) stammenden Dolmetscher und Übersetzer sowie Tourismusexperten Mgr. Jerzy Bielerzewski geboten. Außerdem ist Jerzy Bielerzewski Dozent an der Universität Zielona Gora.

Der Vortrag steht diesmal unter dem Motto "Bilderreise durch Polens Metropolen".. Es werden reizvolle Bilder aus Warschau, Posen, Krakau, Danzig, Thorn, Lodz und Lublin gezeigt.

Hierzu lädt die DPG-Verden herzlich ein und hofft, dass der Vortragssaal wie in den vergangenen Jahren gut gefüllt ist. Eintritt wird nicht erhoben.

Immerhin hat die DPG-Verden seit ihrer Gründung im Jahre 1985 rund 390 Hilfstransporte in unsere polnische Partnerregion Zielona Gora/Grünberg und viele insbesondere kulturelle Veranstaltungen durchgeführt. Unser Ziel ist es auch künftig, die Lebensqualität der Menschen in Polen stetig zu verbessern und die polnisch-deutsche Freundschaft und Verständigung zu stärken.

 

Mit herzlichen Grüßen verbleiben

Sigrid Teubert                          Anton Werle                                Heinz Möller

DPG-Vorsitzende                    DPG-Kulturbeauftragter              DPG-Sprecher und Transportleiter



 


Kommentar schreiben

Netiquette
 
Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.