DPG-Dia-Schau mit vielen Ehrengästen - 25 Jahre Städtepartnerschaft zwischen Verden und Zielona Gora

 

Warschauer Altstadt

 

Bilderreise durch Polens Metropolen von Jerzy Bielerzewski

Verden/Landkreis (hm). Als Repräsentanten des öffentlichen Lebens ließen es sich Verdens Bürgermeister Lutz Brockmann, Landtagsabgeordnete Dr. Dörte Liebetruth sowie stellvertretender Landrat Helmut Prossner nicht nehmen, mit anerkennenden Grußworten beim 25jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft zwischen Verden und der niederschlesischen Großstadt Zielona Gora/Grünberg dabei zu sein. Eingeladen hatte zu der

 

Festveranstaltung die Deutsch-Polnische Gesellschaft Verden (DPG), die gleichzeitig ihr 33jähriges Bestehen feierte.

Durch die Veranstaltung führte mit launigen Worten und hoher Sachkenntnis in der Verdener Stadt-bibliothek DPG-Kulturbeauftragter Anton-Toni Werle. In diesem festlichen Rahmen wurde ein anderthalbstündiger  Lichtbildervortrag von dem aus Zielona Gora (Grünberg in Niederschlesien stammenden Dolmetscher und Übersetzer sowie Tourismusexperten Magister Jerzy Bielerzewski geboten, der an der Universität Zielona Gora als Dozent tätig ist.

Der Vortrag stand diesmal unter dem Motto "Bilderreise durch Polens Metropolen". Es wurden dabei überaus reizvolle Fotos aus Warschau, Polen, Krakau, Thorn, Lodz und Lublin gezeigt. Dabei folgte ein Weltkulturerbe dem Nächsten. Sehr interessant waren auch die Erläuterungen von Jerzy Bielerzewsy zu den vielen Spuren gemeinsamer deutsch-polnischer und jüdischer Geschichte in den jeweiligen Metropolen. Starker Beifall der zahlreichen Gäste waren sichtbarer Dank für Bielerzewsky, der auch zu Beginn die herzlichen Dankesworte von Grünbergs Stadtpräsident Janusz Kubicki an die DPG-Verden und die Stadt Verden übermittelte.

Dpg-20180525 201147
Dpg-20180525 201222
Dpg-20180525 201410

Die Fotos von Anton Werle zeigen den DPG-Vorstand mit Familie Bielerzewski und den Repräsentanten des öffentlichen Lebens aus Stadt und Landkreis Verden.

Dpg-warschauer Altstadt

Warshauer Altstadt

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.