Europaparteitag der Kreis-SPD in Verden - Podiumsdiskussion im Blickpunkt

 

Bernd Lange

 

Verden/Landkreis (hm). Zu einem Kreisparteitag zur Europapolitik hat SPD-Kreisvorsitzender Bernd Michallik alle interessierten kreisverdener Sozialdemokraten für Freitag, 22. Juni, ab 18.30 Uhr, in das Verdener Hotel Niedersachsenhof, Lindhooper Straße 97, eingeladen. Gäste sind hierzu ebenfalls herzlich willkommen. Das Tagungsmotto lautet "EU am Scheideweg: Gemeinsam für ein soziales Europa". Auf der Konferenz gilt es auch, 15 Delegierte und Ersatzdelegierte für die Europawahlkonferenz

 

des SPD-Bezirkes Nord-Niedersachsen für die Elbe-Weser-Region zu wählen.

Im Blickpunkt des SPD-Parteitages steht jedoch eine europapolitische Podiumsdiskussion, die von der hiesigen  SPD-Landtagsabgeordneten Dr. Dörte Liebetruth zum Tagungsmotto moderiert wird. Den Fragen Liebetruths stellt sich der SPD-Europaabgeordnete Bernd Lange aus Hannover. Lange ist Vorsitzender des wichtigen EU-Handelsausschusses. Dabei ist auch Wirtschaftsexperte Bernhard Böden, der Achimer Unternehmer des Jahres 2017 und Geschäftsführer der Firma "Power Innovation" in der Weserstadt. Das sozial- und arbeitnehmerpolitische Europa wird auf dem Parteitag vom DGB-Kreisvorsitzenden Boris Krahn repräsentiert. Die Zusammensetzung des Podiums dürfte anschließend für eine ebenso breite wie spannende Debatte sorgen, so SPD-Pressesprecher Heinz Möller.

SPD-Kreisvorsitzender Bernd Michallik verdeutlicht in der Einladung die Wichtigkeit Europas, denn was im Europäischen Parlament entschieden wird, beeinflusst uns auch immer stärker im Landkreis Verden. Es wird daher auf der Konferenz auch darum gehen, Antworten auf die Frage nach der Sicherung der Arbeitsplätze, zur Bewältigung des Brexit sowie zur Zusammenarbeit mit den USA in der Trump-Ära  zu finden. Ebenso soll die zukünftige Energiepolitik in Europa beleuchtet werden.

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.