Leserbrief - Ziel verfehlt Herr Koy!

Heinz Möller

 

Ich habe kein Verständnis für das Ausleben von Aggressionen durch Herrn Koy in seinem Kommentar zum Thema Radwegebrücke über die Aller. Er leistet sich dabei erneut einen unerträglichen Rundumschlag gegen Gott und die Welt. Was er nicht benennt sind hingegen die unverantwortlichen Preissteigerungen durch die Bauindustrie, die wegen der guten Baukonjunktur mal eben schnell Kasse machen will. Dies gilt es zu geiseln. Also Ziel verfehlt, lieber Herr Koy.

 

Sehr herabsetzend sind auch die Äußerungen von Herrn Koy gegenüber den Radfahrern als künftigen Nutzern der Radwegebrücke. So wird schon jetzt einem Leuchturmprojekt unserer Heimatstadt der Garaus gemacht, nur um miese Schlagzeilen zu produzieren. Bleibt nur zu hoffen, dass der Kommentartor nicht als Berichterstatter für die nächste Ratssitzung vorgesehen ist, da Objektivität ja wohl nicht zu erwarten ist!

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.