Adventskaffee mit Mitgliederehrungen bei der SPD-Verden

 
 

Verden (hm). Zum traditionellen Kaffeeplausch am 1. Advent hat Vorsitzender Gerad-Orro Dyck alle Verdener Sozialdemokraten für Sonntag, 2. Dezember, ab 15.30 Uhr, in das Hotel Höltje, Verden, Obere Straße 13, eingeladen. Bei ihrem großen Familientreffen wollen die SPDler mit Freunden und Familienangehörigen gemütlich zusammen sitzen, sich über Aktuelles unterhalten und sich gemeinsam an alte Zeiten und Erfolge sozialdemokratischer Politik erinnern und einen Blick in die Zukunft wagen.

 

Es ist ebenso gute Tradition, dass dabei langjährige Mitglieder der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands geehrt werden, die seit 10, 25, 40 oder gar 50 Jahre Mitglied in der SPD sind. Eine Ehrenurkunde für 10jährige Mitgliedschaft erhält deshalb Jago Kusche.

Für 25jährige SPD-Mitgliedschaft wird Gerard-Otto Dyck danach Klaus Jürries, Karl Menges sowie Rainer Osterhagen mit der Silbernen SPD-Ehrennadel auszeichnen. SPD-Vorstandsmitglied Udo Lönnecker ist schon seit 40 Jahren äußerst aktiv dabei und wird entsprechend gewürdigt.

Im Blickpunkt wird in diesem Jahr jedoch zweifellos Pastor i. R. Heinz-Hermann Bohlmann stehen, der Vater unseres Landrates Peter Bohlmann, der bereits seit 50 Jahren Mitglied der SPD ist und deshalb mit der Goldenen Ehrennadel und entsprechenden Insignien geehrt wird. Um besser planen zu können, bittet Dyck um verbindliche Anmeldung unter Tel. 04231/61235 bzw. GDyck@t-online.de.

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.