Zum Inhalt springen

20. Januar 2018: 200 Neumitglieder diskutieren mit Stephan Weil in Hannover

Mehr als 3.500 Niedersachsen sind im vergangenen Jahr in die SPD eingetreten. 200 von ihnen folgten am Freitagabend der Einladung des Landesverbandes nach Hannover und nutzen beim Neumitgliederempfang die Gelegenheit, mit dem Landesvorstand zu diskutieren.

Kultusminister Grant Hendrik Tonne, die ehemaligen Ministerinnen Frauke Heiligenstadt und Cornelia Rundt, Generalsekretär Detlef Tanke, der Europaparlamentarier Bernd Lange und weitere Mitglieder des Landesvorstandes standen den Neumitgliedern beim Speed Dating und in Diskussionsgruppen Rede und Antwort. Jusos und Arbeitsgemeinschaften stellten sich im Atrium des Landessportbundes vor.

Zum Abschluss des Abends stellte sich der Landesvorsitzende und Ministerpräsident Stephan Weil den Fragen der Neumitglieder. Bei „Auf ein Wort mit…“ konnten die Gäste ihre Fragen wie üblich auf Bierdeckeln notieren. „Mischt Euch ein!“ rief Stephan Weil die Neumitglieder auf, als er gefragt wurde, was er von den neuen Mitgliedern der SPD erwarte. „Seid aktiv, seid keine Karteileichen“, forderte Stephan Weil sie auf. Auch auf die Frage, ob er 2021 Kanzlerkandidat werden wollen, bekamen die Gäste eine eindeutige Antwort: „Nö“. Erstmal gehe es darum, wieder in Lage zu kommen, überhaupt Wahlen gewinnen zu können. Aber unabhängig davon wisse er, wo sein Platz sei, so der Ministerpräsident.

Vorherige Meldung: Jahresauftakt der SPD-Verden am Donnerstag mit Mitgliederehrungen

Nächste Meldung: Bernd Michallik hat für Koalitionsgespräche mit der Union gestimmt

Alle Meldungen