Zum Inhalt springen

24. April 2020: 35jähriges DPG-Jubiläum fällt aus!

Verden/Landkreis (hm). Eigentlich wollte die Deutsch-Polnische Gesellschaft Verden (DPG-Verden) am Freitag, 15. Mai, im Verdener Ratssaal, in feierlichem Rahmen mit Bürgermeister Lutz Brockmann als Schirmherren ihr 35jähriges Bestehen ganz im Zeichen der deutsch-polnischen Freundschaft und Verständigung begehen. Umrahmt werden sollte die Geburtstagsfeier von einer Dia-Schau des Dozenten Jerzy Bielerewski von der Universität Zielona Gora, der Partnerstadt Verdens. Gezeigt werden sollten insbesondere Weltkulturerbestätten in Polen mit gemeinsamen deutsch-polnischen Hintergrund.

Leider muss diese Veranstaltung, die schon im Vorfeld zur Vorbereitung viel Energien verbraucht hat, jetzt wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden, da der Gesundheitsschutz der zu erwartenden Gäste absoluten Vorrang hat, teilt DPG-Sprecher Heinz Möller enttäuscht mit. Ein neuer Termin soll für die Dia-Schau mit Magister Jerzy Bielerzewski jedoch im Mai 2021 gefunden werden.

Das aktuelle Foto zeigt das DPG-Team in der letzten Woche beim Einsatz in der Armenküche der katholischen Hilfsorganisation Sw. Brata Krystyna in Gorzow Wielkopolski, dem einstigen Landsberg an der Warthe in Ostbrandenburg, wo sich Köchin Kascha über die Sachsenden aus Verden freute, die sie nun mit einigen Nonnen an Bedürftige zur Verteilung bringen wird. Auch für das DPG-Team war Mundschutz und Handschuhe diesmal, wie in ganz Polen für alle Menschen angeordnet, absolute Pflicht.

Vorherige Meldung: Lockerungs-Fahrplan von Bund und Ländern: SPD-Wirtschaftsforum sieht Planbarkeit und Verlässlichkeit als elementar an.

Nächste Meldung: Bernd Michallik: Chance auf Wohngeld nutzen - Vereinfachtes Antragsverfahren hilft

Alle Meldungen