Zum Inhalt springen

9. November 2018: Anhörung unterstreicht Bedeutung des europäischen Jugendaustauschs – Europa-Chancen für alle eröffnen

In der öffentlichen Anhörung zum Antrag der Regierungsfraktionen von SPD und CDU „Europa – Chancen für alle! Europäische Austauschprogramme für die gesamte junge Generation zugänglich machen – Niedersachsen in Europa weiter stärken“, gab es von den geladenen Expertinnen und Experten viel Lob für die Stoßrichtung des Antrags.

Als stellvertretende Vorsitzende des Landtagsausschusses für Bundes- und Europaangelegenheiten und regionale Entwicklung kann ich berichten: Ob Deutscher Gewerkschaftsbund, Handwerkskammern oder Industrie- und Handelskammer, Landesschülerrat, Deutsch-Polnisches Jugendwerk oder Landesjugendring – alle geladenen Expertinnen und Experten der öffentlichen Anhörung des Landtagsausschusses für Bundes- und Europaangelegenheiten und regionale Entwicklung haben den Antrag begrüßt. Gerade in diesen Zeiten, in denen die Europäische Union in Frage gestellt wird, muss der europäische Jugendaustausch gestärkt und für die gesamte junge Generation leichter zugänglich gemacht werden.

Wie wir dieses Ziel bestmöglich erreichen können, dazu haben wir in der Anhörung wertvolle Hinweise erhalten. Diese werden wir jetzt sorgfältig auswerten, um den Antrag weiter zu schärfen und zu verbessern. Denn Europa erleben fördert die Persönlichkeitsentwicklung und verbessert die Zukunftschancen junger Menschen. Es stärkt den europäischen Zusammenhalt und nicht zuletzt auch Niedersachsen in Europa.

Vorherige Meldung: DPG-Sammelstelle hat am 24. November geöffnet - Weihnachtspäckchen und Winterbekleidung erbeten - Letzter Abgabetermin in 2018

Nächste Meldung: DPG-Verden und DRK-Hoya helfen in Landsberg an der Warthe

Alle Meldungen