Zum Inhalt springen
Heinz Möller / Uwe Hannenberg Foto: AWO-Verden
Heinz Möller / Uwe Hannenberg

4. November 2021: AWO-Verden tagt im Verdener Wappen - Jahresrückblicke im Blickpunkt

Verden (hm). Mit einem leichten Mittagessen beginnt die diesjährige Jahreshauptversammlung der Verdener Arbeiterwohlfahrt, zu der Vorsitzender Uwe Hannenberg für Samstag, 20. November, ab 14 Uhr, in das Restaurant "Verdener Wappen", Verden, Plattenberg 59, eingeladen hat, Die eigentliche Jahreshauptversammlung der Wohlfahrtsorganisation umfasst dann die üblichen Jahresrückblicke 2020/21 des Vorsitzenden Uwe Hannenberg sowie die Kassenberichte mit Wirtschaftsplan der Finanzverantwortlichen Elisabeth Hannenberg

Danach wird über die AWO-Aktivitäten am Oderplatz informiert und Friedel Niederkrome gibt einen Überblick über die geplanten Reisevorhaben der AWO-Verden im Jahr 2022. Der Revisionsbericht kommt in diesem Jahr von Regina Ernst. Abschließend sollen langjährige verdiente AWO-Mitglieder geehrt und für ihre Verdienste ausgezeichnet werden.

Nach dem offiziellen Teil der Jahreshauptversammlung ist ein gemütliches Beisammensein geplant, weil dies wegen der Corona-Pandemie in letzter Zeit leider viel zu kurz gekommen ist, so Uwe Hannenberg in der Einladung. Bei der Tagung gilt die G 2-Regel. Es dürfen also nur geimpfte oder genesene Personen teilnehmen. Entsprechende Nachweise oder Bescheinigungen sind unbedingt mitzubringen. Beim Eintreten in das Restaurant besteht Maskenpflicht. Am Tisch jedoch nicht.

Verbindliche Anmeldungen nimmt Uwe Hannenberg bis spätestens 16. November von Montag bis Freitag zwischen 17 und 19 Uhr unter der Rufnummer 04231/3285 entgegen.

Vorherige Meldung: Zenke: „Die massive Beschleunigung beim Netzausbau darf keine bloße Ankündigung bleiben – damit steht und fällt die Energiewende.“

Nächste Meldung: DPG-Verden im November mit zwei Transporten nach Niederschlesien und Pommern

Alle Meldungen