Zum Inhalt springen

9. Oktober 2018: Radweg L171 Jeddingen-Brunsbrock: Noch keine Einigung

Zum Planungsbeginn für den dringend benötigten Radweg entlang der L 171 zwischen Brunsbrock und Jeddingen gibt es noch keine Einigung. Bei dem von mir initiierten Gespräch mit dem Kirchlintler Bürgermeister Wolfgang Rodewald, dem Visselhöveder Bürgermeister Ralf Goebel machte der Geschäftsbereich Verden der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (NLStBV) deutlich, es werde so schnell wie möglich mit den Planungen für den Radweg begonnen, der heute an Platz drei der regionalen Prioritätenliste des Landesradwegekonzepts steht. Wann der Planungsbeginn sei, ließe sich aber noch nicht terminieren, so die Behörde. Verzögernd wirkten der Fachkräftemangel und wachsende Herausforderungen im Bereich der Brückeninstandhaltung und des Autobahnbaus, weniger fehlendes Geld oder fehlende Stellen. Wolfgang Rodewald, Ralf Goebel und ich schlugen vor, das Land könne den Kommunen verbindlich die vollständige Erstattung verauslagter Planungskosten zusagen, damit auch finanzschwache Kommunen ein externes Planungsbüro beauftragen könnten und trotz Fachkräftemangel in der Landesbehörde ein sofortiger Planungsbeginn für den Radweg möglich werde. Darauf konnten sich die Teilnehmenden jedoch noch nicht verständigen. Vor diesem Hintergrund habe ich mich an das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung gewandt und um ein weiteres Gespräch noch in diesem Monat gebeten.

Bericht zum Thema in der Verdener-Aller-Zeitung am 11.10.18

Vorherige Meldung: Joanna Stanecka begeisterte bei der DPG-Verden - 25jährige Städtepartnerschaft mit Zielona Gora gefeiert

Nächste Meldung: AfA-Knippessen am 2. November - Dr. Ernesto Harder ist Ehrengast

Alle Meldungen