Zum Inhalt springen

3. Mai 2019: Region profitiert von Städtebauförderungsprogramm 2019 / Investitionen in Sozialen Wohnungsbau richtig

Heute hat der niedersächsische Umwelt- und Bauminister Olaf Lies (SPD) das Städtebauförderungsprogramm 2019 vorgestellt, von dem auch unsere Region profitiert. Das Programm sieht Investitionen in Höhe von insgesamt rund 181,5 Millionen in Kommunen in ganz Niedersachsen vor.

Auch in diesem Jahr wird das Sanierungsgebiet Nördliche Innenstadt in Achim 600.000 Euro aus der Städtebauförderung erhalten können. Aus diesen Mitteln, die der Bund und das Land Niedersachsen gemeinsam über das Förderprogramm „Stadtumbau West“ bereitstellen, kann die Stadt Achim das Sanierungsgebiet rund um das Lieken-Gelände weiter entwickeln.

Darüber hinaus erhält die landkreisübergreifende GesundRegion Wümme-Wieste-Niederung, zu der auch der Flecken Ottersberg gehört, Fördermittel in Höhe von 390.000 Euro aus dem Programm „Kleinere Städte und Gemeinden“.

Die Städtebauförderung trägt zu gleichwertigen Lebensverhältnissen im ganzen Land bei und hilft, Herausforderungen wie den Strukturwandel rund um das Lieken-Gelände zu bewältigen. Neben der Städtebauförderung gehört für mich als Sozialdemokratin auch die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum zu den großen politischen Aufgaben der nächsten Monate und Jahre. Den Vorschlag der SPD-geführten Landesregierung, aus dem Jahresabschluss 2018 des Landeshaushalts 400 Millionen zusätzlich in den Sozialen Wohnungsbau zu investieren, halte ich für genau richtig. Das werde ich in den Beratungen zum entsprechenden Zukunftsinvestitionsgesetz im Landtag auch deutlich machen.

Vorherige Meldung: Einladung zur Radtour am 1. Mai: Chancen Schienenbau

Nächste Meldung: Bernd Michallik warnt vor Demontage der sozialen Selbstverwaltung

Alle Meldungen