Zum Inhalt springen

18. November 2018: SPD-Debattencamp in Berlin machte Mut zur Zukunft der deutschen Sozialdemokratie!

Viele Mitglieder des SPD-Ortsvereines Verden und etliche Gäste nutzten am Donnerstagabend im Restaurant Liekedeeler die Gelegenheit, um sich im Rahmen einer erweiterten parteiöffentlichen Vorstandssitzung mit ihrer Meinung einzubringen und intensiv mitzudiskutieren.

Begonnen wurde unter der Moderation von Gerard-Otto Dyck mit einem Rückblick auf die jüngste SPD-Mitgliederversammlung zur Erneuerung der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands und einem Ausblick auf das Jahr 2019, in welchem die SPD-Verden im April ihr 150jähriges Bestehen feiern wird.

Die Mitgliederversammlung wurde nach Aussage Dycks nicht nur gut angenommen, sondern es wurden auch viele Vorschläge zur Erneuerung der SPD auf allen politischen Ebenen erarbeitet. Danach wurde von Hobby-Historiker Hermann Deuter der Entwurf einer von ihm geschriebenen Festschrift zum Parteijubiläum der SPD-Verden präsentiert.

Eine wahre Fleißarbeit, so SPD-Pressesprecher Heinz Möller in seinem Bericht. Es wird nämlich auf 157 Seiten über die Geschichte der SPD-Verden von 1869 bis heute lebendig informiert. Auch über Partnerorganisationen der SPD finden sich Berichte in dem Buch, welches Anfang 2019 öffentlich vorgestellt wird und dann zum Preis von zehn Euro erworben werden kann.

Lobend wurde auch Rückblick gehalten auf die Ergebnisse des jüngsten Juso-Standes in der Fußgängerzone. Es wurde oft positiv angemerkt, dass sich die SPD dort nicht nur zu Wahlkampfzeiten sehen lässt, sondern auch zwischendurch das Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern sucht. Aktuelle Berichte aus der SPD-Stadt- und Kreistagsfraktion von Dietmar Teubert und Gerard-Otto Dyck gabt es außerdem zu hören. Im Blickpunkt der Tagung standen jedoch Vize-Vorsitzender Benedikt Pape und Kai Westermann, die über die inhaltlichen und programmatischen Schwerpunkte des jüngsten SPD-Debattencamps „Lust auf Morgen“ im Funkhaus Berlin informierten sich anschließend einer spannenden Aussprache stellten.

Beim Camp waren über 3 400 Teilnnehmerinnen und Teilnehmer dabei, die über 60 Themen-schwerpunkte energiegeladen debattierten. Die einzelnen Ergebnisse können sich sehen lassen und haben Mut zur Zukunft der SPD gemacht, so Pape und Westermann bei ihrer Darstellung. Besonders viel Aufmerksamkeit erhielt in Berlin die Zukunft des Sozialstaates und welche Wege beschritten werden müssen, damit Hartz IV bald der Geschichte angehört. Hier dürfe es auch weiterhin keine Denkverbote geben, wurde betont.

Bei der Debatte zum Klimaschutz habe sich gezeigt, wie riesig dafür das Interesse in der SPD ist und wie geradezu leidenschaftlich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer darüber diskutiert haben, Arbeit und Umwelt miteinander zu verbinden. Außerdem wurde ein Europa der Solidarität als die richtige Antwort gesehen, um rechten Populismus in die Knie zu zwingen. Über Regionalkonferenzen soll dem Erneue-rungsprozess der SPD demnächst weiterer Schwung gegeben werden, informierten Benedikt Pape und Kai Westermann abschließend.

Weitere nennenswerte SPD-Termine: Stammtischgespräch mit Hermann Deuter am 22. November, 24. November SPD-Bezirksparteitag in Ritterhude, 2. Dezember Adventskaffee mit Mitgliederehrungen bei der SPD-Verden, 20. Dezember Besuch des Verdener Weihnachtsmarktes zum Jahresausklang und am 24. Januar Jahresauftakt auf einer öffentlichen Mitgliederversammlung mit Gästen aus Politik und gesellschaftlich relevanten Organisationen mit der offiziellen Nominierung des SPD-Bürgermeisterkandidaten Lutz Brockmann mit Vorstellung seiner Ziele zur Zukunft der Stadt Verden.

Vorherige Meldung: Adventskaffee mit Mitgliederehrungen bei der SPD-Verden

Nächste Meldung: Frau. Macht. Zukunft - Neues SPD Frauenprogramm

Alle Meldungen