Zum Inhalt springen

22. April 2021: Bernd Michallik und Kreis-SPD: Näher dran an der Kreisverdener Zukunft

Verden/Landkreis (hm). Unter dem Leitsatz "Näher dran an der Kreisverdener Zukunft" steht der Wahlparteitag der SPD im Landkreis Verden, zu dem Vorsitzender Bernd Michallik und SPD-Geschaftsführer Roland Güttler für Dienstag, 27. April, ab 19 Uhr, als virtuelle Web-EX-Konferenz mit anschließender Briefwahl eingeladen haben. Auf den Parteitag steht das vielseitige Zukunftsprogramm der SPD für die Jahre 2021 bis 2026 zur Kreistagswahl am 12. September zur Verabschiedung an.

Der Entwurf dazu wurde auf einer parteiöffentlichen virtuellen Kreisvorstandssitzung am Dienstagabend nach Vorstellung und ausführlichen Erläuterung durch die SPD-Landtagsabgeordnete Dr. Dörte Liebetruth im Entwurf abgesegnet und wird jetzt dem Wahlparteitag in der nächsten Woche zur Verabschiedung vorgelegt.

Keine Schwierigkeiten hatte die Kreis-SPD am Dienstag damit, für alle vier Wahlbereiche zur Kreistagswahl die möglichen insgesamt 64 Listenplätze vollständig auszuschöpfen. Darunter etliche Frauen und Männer, die bereits dem Kreistag angehören, aber auch viele neue junge Gesichter, die den mutigen Schritt in die Kreispolitik wagen wollen, freute sich SPD-Kreischef Bernd Michallik.

Aus den Listenvorschlägen, die alle einstimmig beschlossen wurden, ist auch zu schließen, dass zumindest die neue SPD-Kreistagsfraktion weiblicher werden wird, kommentierte SPD-Sprecher Heinz Möller. Die vier Wahlbereiche sollen nach dem Vorschlag im Wahlbereich Achim von Cornelia Schneider-Pungs, im Wahlbereich Verden-Dörverden von Kathrin Woltert, im Wahlbereich Kirchlinteln-Langwedel-Thedinghausen von der SPD-Landtagsabgeordneten Dr. Dörte Liebetuth sowie im Wahlbereich Oyten-Ottersberg von Andre`Herzog als Spitzenkandidaten angeführt werden.

Auf der Wahlkreiskonferenz der Sozialdemokraten ist auch Landrat Peter Bohlmann mit einem Grußwort dabei. Vorgestellt wird das SPD-Kreiswahlprogramm "Näher dran an der Kreisverdener Zukunft" dann von Dörte Liebetruth. Nach anschließender Debatte soll es beschlossen werden. Danach soll die Listenaufstellung für die vier Wahlbereiche zur Kreistagswahl erfolgen. Die empfohlene Reihenfolge muss anschließend noch aus rechtlichen Gründen per geheimer Briefwahl bis zum 12. Mai bestätigt werden.

Die Heimatpresse wird gebeten, an der digitalen Veranstaltung teilzunehmen. Einwahldaten und Konferenzunterlagen dazu gibt es beim SPD-Kreisgeschäftsführer Roland Güttler.

Vorherige Meldung: SPD-Wirtschaftsforum begrüßt Einigung auf EU-Klimagesetz / Zenke: „Wir fordern jetzt entschiedenes politisches Handeln.“

Nächste Meldung: SPD-Ratsfraktion tagt am Montag als Videokonferenz - Wichtige Themen stehen zur Beratung an

Alle Meldungen