Zum Inhalt springen

2. November 2018: Bürgermeister informiert Innen- und Sportminister Pistorius über Verdener Konzept für Stadion und Rennbahn

Wenige Tage nach dem Ratsbeschluss hat Bürgermeister Lutz Brockmann den niedersächsischen Sportminister Boris Pistorius persönlich über das neue Nutzungskonzept für das Verdener Stadion und Rennbahngelände informiert. Gern habe ich diesen Termin, der zusammen mit der sportpolitischen Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion im Landtag stattfand, organisiert.

Der Minister freute sich über das vorbildliche Konzept zum gemeinsamen Vorteil für Leichtathletik, Fußball und Reitsport. Die vorgesehene Modernisierung der Wurfanlagen verbessert die Möglichkeiten für Landesmeisterschaften in Verden. Der geplante internationale Turnierplatz hat für das Pferdeland Niedersachsen große Bedeutung, wie die Weltmeisterschaft der jungen Dressurpferde 2020 in Verden zeigt. Das Niedersächsische Innenministerium erarbeitet derzeit eine Förderrichtlinie, die ein Finanzierungsvolumen von 100 Millionen Euro umfasst. Nach derzeitigem Stand sollen aus dem Programm neben kommunalen Sportanlagen auch Vereinssportanlagen gefördert werden.

Aufgrund der bundesweiten Bedeutung des geplanten internationalen Turnierplatzes empfahl die sportpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Dunja Kreiser, zusätzlich die Fördermöglichkeiten durch das aktuelle Bundesprogramm für Sportstätten zu prüfen. Damit alle Fördermöglichkeiten des Landes genutzt werden und der ehrgeizige Zeitplan bis zur Weltmeisterschaft der jungen Dressurpferde 2020 umgesetzt werden kann, wurde vereinbart die Gespräche fortzusetzen und auch andere Landesministerien einzubeziehen.

Vorherige Meldung: Karin Hanschmann fordert konkrete Schritte für gleiche Bezahlung von Frauen und Männern

Nächste Meldung: SPD-Ratsfraktion einstimmig für Lutz Brockmann

Alle Meldungen