Zum Inhalt springen
Heinrich Habighorst Foto: DPG Verden
Das Foto von Uwe Kopelke zeigt den Jahrer des Jahres 2023 Heinrich Habighorst mit DPG-Transportleiter Heinz Möller und DPG-Chefin Sigrid Teubert bei der Ehrung kurz vor dem Weihnachtsfest. Er werde auch 2024 mit gleichem Engagement dabei sein, versprach Habighorst.

28. Dezember 2023: DPG-Fahrer des Jahres 2023 wurde Heinrich Habighorst aus Blender - Schon 148 Transporte absolviert

Verden/Blender (hm). "DPG-Transportfahrer des Jahres 2023" - über diesen Ehrentitel darf sich der Blenderaner Heinrich Habighorst (67) freuen. Habighorst gehört mittlerweile längst zur alten Garde als ständiges Team-Mitglied und ist bereits seit 2012 einer der engagiertesten Transportfahrer der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Verden (DPG).

Im Jahr 2023 war Heinrich Habighorst bei allen 19. Hilfstransporten der Ukraine- und Polenhilfe der DPG-Verden in die polnische Partnerregion Zielona Gora/Nowa Sol (Grünberg/Neusalz an der Oder), Gorzow Wielkopolski (Landsberg an der Warthe) sowie in weiteren Orten in den Woiwodschaften Lubuskie (Lebuser Land), Niederschlesien, Großpolen und Pommern aktiv dabei.

Alle seine Hilfstransporte legte Ruheständler Heinrich Habighorst ehrenamtlich zurück. Eine Kostenerstattung gab es wie bei allen DPG-Fahrern nur für die Benzinrechnungen, wobei er immer darauf achtete, nicht zu rasen, um diese möglichst niedrig zu halten. "Vorbildlich", würdigten DPG-Transportleiter Heinz Möller und DPG-Vorsitzende Sigrid Teubert jetzt in einer kleinen Feierstunde in Verden das große ehrenamtliche Engagement von Heinrich Habighorst

Insgesamt hat Habighorst bereits 148 Hilfstransporte absolviert. Rund 192 400 km hat er dabei bereits auf den "Straßen der deutsch-polnischen Freundschaft und Verständigung verbracht" und ist darüber hinaus seit Jahren ständig als DPG-Lagermeister an verantwortlicher Stelle tätig, würdigte Heinz Möller bei der Ehrung als vorbildlich

Für seine Leistungen erhielt Heinrich Habidhorst jetzt von Sigrid Teubert und Heinz Möller nicht nur einen ansehlichen Präsentkorb als Dankeschön, sondern auch eine prächtige Ehrenurkunde, die vom Langwedeler Hobbykünstler Fred U. Higgen liebevoll und individuell gestaltet worden war. Hinzu kam ein Buchpräsent von Landrat Peter Bohlmann.

Als Hauptsponsoren des Jahres 2023 wurden diesmal außerdem der Landkreis Verden, Dieter Frese, Handwerksmeister Bruno Ernst, Michaela Konrad-Brüning und Martina Breitkopf gewürdigt, die mit großzügigen finanziellen Unterstützungsmaßnahmen zum Gelingen der DPG-Hifsaktionen beitrugen. Als Sachspender des Jahres 2023 wurden das Verdener Unternehmen Mars, das Verdener Sanitätshaus Müller, die DRK-Kleiderkammer Hoya sowie das AWO-Stöbereckchen in Oyten-Bassen und das AWO-Sozialkaufhaus in Verden sowie Monika Witt aus Barme von Heinz Möller dankend herausgestellt.

Das Grünberger Hospiz, das dortige Kinder- und Frauenschutzhaus, Obdachlosenheime, Kinder- und Waisenbetreuungseinrichtungen, Altenheime und Behindertenschulen, Armenküchen und Spitäler wurden durch die 19. Hilfstransporte der DPG-Verden im Jahr 2023 besonders bedacht.

Ferner sorgte die DPG-Crew dafür, dass der Sozialstation in Zielona Gora nachhaltig geholfen werden konnte, bilanzierte Heinz Möller. Ferner gingen Transporte zu katholischen Hilfsorganisationen in Landsberg an der Warthe/Gorzow Wielkopolski, die Landgemeinde Broczyno/Brotzen im pommerschen Landkreis Tempelburg/Czaplinek, in die Kreisstadt Wollstein/Wolstyn in Großpolen sowie erneut in die Stadt Münsterberg/Ziebice in Schlesien und direkt in die Ukraine.

Vorherige Meldung: DPG-Weihnachtshilfstransport mit vielen Überraschungen für Landsberg an der Warthe

Nächste Meldung: Landtagsabgeordnete Dörte Liebetruth: Erste Telefonsprechstunde im neuen Jahr am Freitag, 5.1.

Alle Meldungen