Zum Inhalt springen
DPG November 2022 Foto: DPG Verden
Das Foto von Zbigniew Pedzinski zeigt das DPG-Team um Heinz Möller beim Einsatz in Verdens Partnerstadt Grünberg/Zielona Gora im historischen Niederschlesien/Dolny Slask.

8. November 2022: DPG-Verden am Wochenende mit über zwölf Tonnen Hilfsgütern für Ukraineflüchtlinge nach Niederschlesien und Pommern

Besonders wichtige Hilfsgüter waren für die Geflüchteten aus der Ukraine warme Bekleidung, warme Decken, Lebensmittel, Babynahrung, Hygieneartikel sowie medizinische Versorgungsartikel. Heinz Möller dankte den zahlreichen Spenderinnen und Spendern, die dafür sorgten, dass die beträchtlichen Spritkosten gedeckt werden konnten.

Es war bereits der 16. Hilfstransport im Rahmen ihrer Ukraine-Hilfsaktionen, den die DPG-Verden seit Febrauar 2022 auf die Beine gestellt hatte. Gesamtwert der Sachspenden aus den Landkreises Verden, Rotenburg, Heidekreis, Nienburg und der Stadt Bremen bisher rund 670 000 Euro und einem Gesamtgewicht von 111 Tonnen.

Vor Ort konnte sich die DPG-Crew davon übezeugen, dass immer noch in Zielona Gora neue Kriegsflüchtlinge ankommen. Sehr schnell erfolgt in Grünberg die weitere Verteilung und auch die Versorgung mit Sachspenden aus der Partnerstadt Verden. Ein weiterer LKW mit DPG-Fahrer Dariusz Grozdziej steuerte die pommersche Landgemeinde Brotzen/Broczyno im ehemaligen Landkreis Tempelhof, heute Czaplinek an, um dort ebenfalls dringend erbetene Hilfsgüter anzulanden.

Angesichts des großen Bedarfes wird die DPG-Verden keine Pause einlegen und auch in den weiteren Wintermonaten erneut nach Niederschlesien starten, versprach Heinz Möller den Helfern in Polen, die sich aufoperungsvoll um die Geflüchteten kümmern.

Bereits am Wochenende wurden 120 Geflüchtete aus der Ukraine, meist Frauen und Kinder sowie ältere Menschen, mit Bekleidung und weiteren Sachspenden aus dem Landkreis Verden bedacht. Repräsentanten der Stadt Zielona Gora ließen es sich nicht nehmen, dem DPG-Team für ihren bisherigen Einsatz zu danken und zeigte sich hoch erfreut über die stetigen Hilfen aus der Verdener Partnerregion.

Vorherige Meldung: SPD-Verden tagt in Scharnhorst in großer Runde - Regierugsprogramm für Niedersachsen wird diskutiert

Nächste Meldung: Sozialdemokraten treffen sich zur Herbstklausur - Finanzen im Blickpunkt

Alle Meldungen