Zum Inhalt springen
DPG Foto: DPG Verden
Das Foto zeigt das DPG-Team nach einem Einsatz in der Nerverklinik in Meseritz/Miedzyrzecz, einer früheren Nazi-Vernichtungsklinik!

3. August 2023: Gemeinsam helfen - DPG-Sammelstelle hat am 16. September geöffnet - Bekleidung, Lebensmittel und Hygieneartikel erbeten - Helfende Hände willkommen

Verden/Landkreis (hm). Das Lager der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Verden (DPG) kann Nachschub für die Ukraine- und Polenhilfe der DPG-Verden dringend gebrauchen. Unter dem Motto "Gemeinsam helfen - Solidarität mit den Kriegsflüchtlingen" bereitet sich die Transportcrew der DPG-Verden um Heinz Möller deshalb zur Zeit auf die Durchführung der nächsten Hilfstransporte im Sommer und Herbst 2023 nach Polen vor. Schwerpunkt dabei ist natürlich die Hilfe für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine.

Aus diesem Grund hat auch die zentrale Sammelstelle der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Verden (DPG-Verden) für Selbstanlieferer am Sonnabend, 16. September, von 10 bis 12 Uhr, wieder geöffnet. Die Sammelstelle befindet sich auf dem Gelände der ehemaligen Futtermittelfabrik Anton Höing, Verden, Brunnenweg 1, im Innenhof rechts an der Rampe. Auch zusätzliche helfende Hände sind herzlich willkommen.

Angenommen werden diesmal insbesondere Bekleidung für Kinder und Erwachsene aus bedürftigen polnischen Familien und für die Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine, Waisenbetreuungseinrichtungen und in caritativen Institutionen in Pommern, Ostbrandenburg, Großpolen und Niederschlesien. Gesammelt wird für Transporte in Verdens Partnerstadt Zielona Gora (Grünberg) und umzu sowie in die polnische Großstadt Gorzow Wielkopolski (Landsberg an der Warthe) zur dortigen kirchlichen Hilfsorganisation Sw. Brata Krystyna. Auch Krankenbetten, Rollstühle, Rollatoren, Bettwäsche, Hörgeräte und Pampers (Windeln) in allen Größen werden gerne angenommen. Haltbare Lebensmittel und Hygieneartiker sowie Spielsachen werden insbesondere für die Kriegsflüchtlinge erbeten.

Im Raum Achim können die Sachspenden beim dortigen DPG-Repräsentanten Fritz-Heiner Hepke, Wiesenstraße 8, Tel. 04202/2217 sowie bei Katharina und Daniel Weßlowski, Philosophenweg 21, Tel. 04202/5 19 90 76, abgegeben werden. In Thedinghausen warten außerdem Anne und Dr. Hans-Michael Künnemeyer, Hagenring 20, Tel. 04204/7866, auf Sachspenden für Polen und die Ukraine. Weitere Infos gibt es zu den Transporten beim DPG-Lagermeister Heinrich Habighorst unter der Rufnummer 04233/1617 oder beim Transportleiter Heinz Möller unter der Mail-Adresse moeller.heinz@t-online.de.

Mit dringend benötigten finanziellen Zuwendungen für die Benzinkosten kann außerdem dafür gesorgt werden, dass die geplanten Transporte auch tatsächlich durchgeführt werden können, so Organisator Heinz Möller. Hierfür steht das DPG-Konto unter dem Stichwort "Transporte" bei der Kreissparkasse Verden unter BIC: BRLADE21VER, IBAN: DE 82 2915 2670 0010 405769 zur Verfügung. Es werden Spendenbescheinigungen vom DPG-Finanzverantwortlichen Daniel Weßlowski ausgestellt, wenn auf dem Überweisungsträger die Anschrift angegeben ist.

Vorherige Meldung: Mahl der Arbeit am 20. August im Achimer KASch - Zentrale Dienstleistungen im Blickpunkt

Nächste Meldung: Ukraine- und Polenhilfe der DPG-Verden war mit Großtransport in Zielona Gora/Grünberg - Mars machte mit Lebensmitteln mobil

Alle Meldungen