Zum Inhalt springen
Randolph Fries Foto: .
Randolph Fries

6. Juli 2023: Wohin steuert der soziale Wohnungsbau? - Jahreshauptversammlung des Mietervereines Verden

Verden/Landkreis (hm). Randolph Fries, Präsidiumsmitglied des Deutschen Mieterbundes (DMB) und zugleich niedersächsischer Landesgeschäftsführer der Mieterorganisation und Vorsitzender der Verbraucherzentrale Niedersachsen, ist prominentester Teilnehmer und Gastredner auf der Jahreshauptversammlung des Mietervereines für den Landkreis Verden und Umgebung, zu der die Vorsitzende Rechtsanwältin Jette Rehling für Mittwoch, 6. September, ab 18 Uhr, in das Verdener "Akzent-Hotel-Höltje", Obere Straße 13, eingeladen hat. Nicht nur Mitglieder, sondern auch interessierte Gäste sind wie immer herzlich willkommen, betont Jette Rehling in der Einladung.

Nach der Ehrung verdienstvoller Mitglieder durch Vorsitzende Rehling steht anschließend ein Referat von Randolph Fries unter der Themenstellung "Aktuelles aus Berlin und Hannover" im Blickpunkt der Tagung. Dabei werden Antworten auf die Frage erwartet, wohin der soziale Wohnungsbau in Bund und Land steuert? Auch auf Veränderungen im Mietrecht und die Entwicklung im angespannten Mietwohnungsmarkt sowie die aktuelle Rechtsprechung wird Experte Fries eingehen und anschließend für eine Aussprache zur Verfügung stehen.

Danach stellten Rechtsanwältin Jette Rehling den Geschäftsbericht mit einer positiven Mitgliederentwicklung und Monika Wille den Kassenbericht vor. Anschließend erfolgt der Revisionsbericht von Heinz Möller und Dietmar Teubert. Die Entlastung des Vorstandes dürfte traditionsgemäß Formsache seiin, da die Finanzsituation sehr solide ist.

Die Tagesordnung kann während der allgemeinen Sprechstunden in der Verdener Geschäftsstelle eingesehen und abgeholt werden. Die Mitglieder können sich auch mit Anträgen auf der Jahreshauptversammlung einbringen. Die Anträge sind jedoch mindestens sieben Tage vorher schriftlich beim Vorstand einzureichen.

Vorherige Meldung: DPG-Sammelstelle hat am 29. Juli geöffnet - Bekleidung, Lebensmittel und Hygieneartikel erbeten

Nächste Meldung: GEG und Wärmewende: Jetzt die kommunale Wärmeplanung forcieren – Positionspapier des SPD-Wirtschaftsforums

Alle Meldungen